Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Abnehmen mit Paleo und Pawel – Power Tipp #6 – Abhängigkeit und Entzug

2

Flattr this!

Abnehmen mit Paleo und Pawel - Power Tipp #6 - Abhängigkeit und Entzug
Abnehmen mit Paleo und Pawel – Power Tipp #6 – Abhängigkeit und Entzug

In dieser Artikelserie möchte ich gern regelmäßig über meine damaligen Erfahrungen beim Abnehmen mit Paleo schreiben und meine persönlichen Power Tipps veröffentlichen. Diese Tipps haben es mir ermöglicht knapp 80 kg in 2 Jahren abzunehmen und eine stärkere Version von mir selbst zu werden. Hoffentlich helfen sie Dir ebenfalls dabei.

Nachdem ich im letzten Artikel der Serie berichtet habe, dass man wieder ein Gefühl für das Gewicht der Lebensmittel und deren Nährwerte bekommen soll, gehe ich heute auf Industrielebensmittel / Industrieprodukte, Abhängigkeit und den Geschmack ein.

Die Abhängigkeit

Ich musste lernen, dass ich hochgradig abhängig war, ein Entzug sehr schwer ist und ich meinen Geschmack verloren habe und diesen wieder finden musste.

Warum? Weil die Industrielebensmittel heutzutage hochgradig “ingenieurmäßig designed” sind und genau auf die oben genannten Punkte abgestimmt sind. Von der Verpackung bis hin zu den Inhalten “engineered”. Diese sind kein Nahrungsmittel mehr sondern Produkte! Die sind darauf abgestimmt, dass Du soviel wie nur möglich davon isst und nicht aufhören kannst. Es ist ja allgemein bekannt, dass beispielsweise Zucker ein Suchtmittel ist und Zucker ist nicht das einzige. Sie stimulieren das Belohnungssystems des Gehirns und führen zur Freisetzung des Glückshormons Dopamin. Außerdem bringen sie den Hormonhaushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht.

Ist das gut? Ich, als Software-Ingenieur, der eigentlich auf Produkte und Prozesse “abfährt”, sage dazu: “NEIN DAS IST NICHT GUT!” Denn es war ein Faktor bei mir, der mich übergewichtig gemacht hat. Klar gibt es Menschen, die mit den Produkten sehr gut zurecht kommen aber ich bin eben keiner von denen und musste einsehen, dass es für mich besser ist sie zu meiden um wieder gesund und schlank zu werden.

Der Entzug

Deswegen halte ich seit 2 1/2 Jahren Abstand davon und deswegen ist Paleo auch so gut für mich. Der “Entzug” von diesen Industrielebensmitteln war härter für mich als nach 10 Jahren mit dem Rauchen aufzuhören. Dieses Buch hat mir damals übrigens dabei geholfen wieder Nichtraucher zu werden “Endlich Nichtraucher! von Allen Carr“.

Nach dem “Entzug” habe ich meinen Geschmack wiedergefunden und echten, frischen und natürlichen Geschmack naturbelassener Nahrungsmittel genießen können. Meine Einkaufsliste kannst Du hier einsehen. Zur Webseite paleo-einkaufsliste.de klicke hier.

Naturbelassene Nahrungsmittel schmecken Dir eventuell nur nicht, weil Du Deinen natürlichen Geschmack noch nicht wiedergefunden hast und den “Entzug” noch nicht durchgeführt hast. Aus diesem Grund halte ich auch nichts von “Cheat-Days” an denen viele dieser Industrieprodukte konsumiert werden und der Betroffene somit nie von der Abhängigkeit frei wird. Deswegen brauchen viele Menschen diese “Cheat-Days” auch. Diese sind nicht wirklich “clean” und denken ständig an den nächsten “Cheat-Day” und empfinden die Tage dazwischen als Verzicht. Den Kampf kann man nur schwer gewinnen. Hallo Jo-Jo Effekt!

Denn das ist so als würde ich behaupten ich sei Nichtraucher aber an einem Tag in der Woche trotzdem eine Schachtel Zigaretten rauchen.NICHTRAUCHER bedeutet eben NICHT RAUCHEN.

Nun noch ein paar Erklärungen zu den neumodischen Begriffen der Industrieprodukte:

Engineered Food

Food Design

Der Begriff Food Design setzt sich aus dem englischen Wort food (dt.: ‚Lebensmittel‘) und dem Wort design (dt.: ‚Gestaltung‘) zusammen. Er findet sowohl Verwendung im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Lebensmittelprodukte durch die Lebensmittelindustrie, im Zusammenhang mit der Präsentation von Lebensmitteln auf Fotos und populärwissenschaftlich als Begriff für künstlich veränderte Nahrungsmittel.

Food Design ist in der Lebensmittelindustrie ein Begriff für die Komposition und Entwicklung von Lebensmittel-Rezepturen, aber auch für die optische Gestaltung eines Lebensmittels. Als Trendbegriff wird er im engeren Sinne häufig im Zusammenhang mit der Entwicklung grundsätzlich neuartiger Lebensmittel verwendet. Dabei werden teilweise neuartige Aromen oder aber neue Zusatzstoffe eingesetzt, wie zum Beispiel Elektrolyte als funktionale Bestandteile von Sportlergetränken. Auch die Gastronomie setzt Food Design ein, zumeist unter Verwendung chemischer Hilfsmittel und Verfahren, z.B. in der Molekularküche und bei der Entwicklung von entsprechend modifizierten „Molekular-Cocktails“. In der Regel stehen dabei ungewohnte Geschmacksnoten und Texturen im Vordergrund.

Functional Food

Functional Food (auch Nutraceutical – von nutrition = Ernährung und pharmaceutical = Pharmazeutikum), deutsch funktionelle Lebensmittel, sind Nahrungsmittel, die mit zusätzlichen Inhaltsstoffen angereichert sind und mit positivem Effekt auf die Gesundheit beworben werden. Besondere Wirkungen auf die Gesundheit sind jedoch wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert.[1]

Zugesetzt werden vor allem Vitamine, Mineralstoffe, Bakterienkulturen und ungesättigte Fettsäuren. Eine gesetzliche Definition für diese Produkte gibt es bislang in Europa nicht.

Novel Food / Designer Food

Novel Food (englisch neuartige Lebensmittel) sind nach gesetzlicher Definition Lebensmittel, die vor dem Inkrafttreten der Novel-Food-Verordnung innerhalb der EU nicht in nennenswertem Umfang zum Verzehr in den Handel gebracht wurden. Dabei handelt es sich um bislang nicht verbreitete Lebensmittel aus anderen Kulturkreisen, auch exotische Früchte, und um so genanntes Designer Food, zum Beispiel Elektrolyt-Getränke für Sportler.

Fazit und Tip zum Abschluss:
Du solltest einen “Entzug” durchführen und Paleo ausprobieren. Die Einsicht, dass die meisten Industrieprodukte Dir nicht gut tun und Dir und Deinem Körper schaden ist essenziell für mich gewesen um mit Paleo erfolgreich abzunehmen und bis heute schlank und gesund zu bleiben.

Die größte Schwierigkeit ist es in der heutigen Gesellschaft seine neuen Gewohnheiten umzusetzen. Unsere heutige Umwelt mit ihren Supermärkten, Fast Food Restaurants und Industrielebensmitteln macht es nicht gerade einfach die richtige Wahl zu treffen. Aber einfach ist doch langweilig, dann könnte es ja jeder.

Ich habe es geschafft und Du schaffst es auch!

Es existiert diverse Literatur zum Thema wie zum Beispiel:
Frei von Zuckersucht – Ein 10-Schritte-Programm von Ruth Alice Kosnick

PS: WICHTIG! Registriere Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter. Verheimliche es Deinen Freunden nicht! Nicht vergessen diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen!

HIER KLICKEN für den nächsten Power Tip >>

Quellen:
Pawel’s Erfahrungen
Wikipedia.de
* Einige der im Artikel verlinkten Schlagworte können auf einen Partner Affil-Link führen.

Gratis Newsletter

*Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu Neuheiten und Produkten per E-Mail zuschickt werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Zusammenfassung
Abnehmen mit Paleo und Pawel - Power Tipp #6 - Abhängigkeit und Entzug
Artikelname
Abnehmen mit Paleo und Pawel - Power Tipp #6 - Abhängigkeit und Entzug
Beschreibung
Nachdem ich im letzten Artikel der Serie berichtet habe, dass man wieder ein Gefühl für das Gewicht der Lebensmittel und deren Nährwerte bekommen soll, gehe ich heute auf Industrielebensmittel / Industrieprodukte, Abhängigkeit und den Geschmack ein. Es geht um die Abhängigkeit und den Entzug.
Autor
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Was die Food Return Rate ist und Du daraus lernen kannst...
Was die Food Return Rate ist und Du daraus lernen kannst…

In diesem Artikel stelle ich Dir die Food Return Rate vor und was du daraus lernen kannst, gerade in Bezug...

Schließen