Digital Detox ist die neueste "Diät" aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit? - superhumanoid.info blog
Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Digital Detox ist die neueste “Diät” aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit?

1

Flattr this!

Digital Detox ist die neueste "Diät" aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit?
Digital Detox ist die neueste “Diät” aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit?

Digital Detox oder die Digitale Reinigung bzw. auch Digitale Diät genannt soll ein neuer Trend aus dem Silicon Valley sein (San Francisco – Es ist einer der bedeutendsten Standorte der IT-Industrie weltweit). Okay, ach so, aha. Stimmt das wirklich? Diesem Trend folgen derzeit viele Menschen, was grundsätzlich zu begrüßen ist.

In diesem Artikel gehe ich konkret auf diesen Trend ein, erkläre worum es dabei geht und stelle einen Zusammenhang zwischen diesem Thema und Paleo bzw. der Steinzeit her. Zum Thema Umwelt und Epigenetik habe ich in einem früheren Artikel bereits etwas geschrieben.

Digital Detox Diät

Was ist die Digitale Reinigung, Digitale “Diät” eigentlich?

Detox steht neuerdings für Diät und Digital Detox für die Digitale Diät. Da fällt es leicht sich den Rest zu denken. Es geht natürlich nicht darum, mit einer neuen App abzunehmen sondern darum weniger Zeit mit digitalen Medien, vor Bildschirmen, mit Gadgets wie zum Bsp. Smartphones zu verbringen.

“Disconnect to Reconnect” ist das Motto.

Warum das Ganze?

Elektromagnetische Frequenzen, die beispielsweise von Deinem Computer und Mobiltelefon ausgehen können negative Auswirkungen auf Deinen Körper haben. Auch Mikrowellen sind sehr fragwürdig, was die Gesundheit angeht.

Davon abgesehen werden wir Menschen heutzutage allzu oft unterbrochen und abgelenkt bzw. förmlich fremdgelenkt von der digitalen Welt. Nachrichten hier, Erinnerungen da, Anrufe und ständiges Vibrieren und Klingeln.

Weißt Du, wie oft ein Mensch durchschnittlich pro Tag auf sein Mobiltelefon schaut? Es kursieren verschiedene Zahlen, doch alle befinden sich zwischen 100 und 200 Mal.

Apple hat kürzlich seine neue Apple Watch vorgestellt, eine wirklich nette Sache aber jede Wette, dass man da weit mehr als 200 Mal hinschaut und unterbrochen wird.

Unzählige Studien zeigen, dass Multitasking und ständige Unterbrechungen sehr ineffizient sind und keine Zeit sparen, sondern Zeit sogar verloren wird weil sich die Fehlerquote verdoppelt!

Die heutige Arbeitswelt beruht auf parallelen Prozessen, Großraumbüros und sogenannten “digitalen Helfern”. Ständige Unterbrechungen, Ruhe muss aktiv gesucht und durchgesetzt werden. Das ist gewiss nicht einfach, aber absolut notwendig.

Aktives Ausschalten der Geräte wird nicht gern gesehen bzw. ist nicht geduldet, man muss immer erreichbar sein.

Digital Detox – weniger ist mehr

In Zeiten digitaler Überreizung sollte man sich bewusst Grenzen setzen und tendenziell weniger Technologie mit sich herum tragen.

Digital Detox ist also ein Zeitraum, in dem Du auf die Benutzung elektronischer Geräte wie Smartphones oder Computer, Bildschirme etc. verzichtest um Stress zu reduzieren und wieder eins mit der realen physischen Welt bzw. der Natur zu werden.

In Silicon Valley setzt sich diese Erkenntnis zunehmend durch. Das Smartphone wird weggelegt, zu Hause gelassen oder ausgeschaltet. Die Apple Watch wäre per Definition immer dabei und müsste deswegen auch abgelegt werden, denn diese wäre ansonsten 24h am Netz um beispielsweise Deine Herzfrequenz, Deinen Schlaf und Deine Fitness zu messen.

Digitale “Offtime” nehmen

„Wenn wir – wieder aufgeladen – zurückkommen, sind wir produktiver und haben eine andere Perspektive“, schreibt die Digital-Detox-Expertin Frances Booth für Forbes. „Es ist außerdem wahrscheinlich, dass wir mindestens eine großartige Idee bekommen, während wir nicht darüber nachdenken.“ Eine Art Light-Version des Digital Detox bietet übrigens die Smartphone-App Offtime.

Bei Offtime geht es darum Dir Deinen Freiraum und Deine Freizeit in einer vernetzten Welt zu schaffen. Du legst fest, welche Apps und Telefonnummern von der Blockade ausgenommen werden sollen und für welchen Zeitraum.

Außerdem gibt es mittlerweile ganze Digital Detox Reisen im Angebot der Veranstalter.

Digital Detox Urlaub beginnt damit, dass man in einem solchen Entzugsurlaub entweder sämtliche Geräte gleich Zuhause lässt, oder man gibt sie beim Einchecken an der Rezeption ab und bekommt sie erst bei der Abreise wieder ausgehändigt.

Die härteste Variante verbannt auch gleich Fernseher und stellt als Ausgleich Bücher und Zeitungen hin. Man wird “gezwungen” sich ohne Ablenkung mit sich selbst zu beschäftigen. Aber auch die zwischenmenschliche Kommunikation gewinnt so wieder an Qualität.

Fazit

Ist es also an der Zeit für eine Digitaldiät? Was soll das eigentlich bringen?

So wie Du mit der Paleo Ernährung wieder lernen kannst, wie gesunde Ernährung funktioniert, kannst Du das analoge bzw. nicht digitale Leben wieder schätzen lernen. Einfach mal den Computer ausschalten.

Die toxische Umgebung reduzieren und einfach wieder die Umgebung, die Natur und sich selbst darin wahrnehmen. Definitiv trägt eine Reduktion positiv zur Gesundheit bei.

Fraglich ist, ob man überhaupt noch Orte auf dieser Welt findet, wo es keine “Strahlung” in irgendeiner Form gibt. Zumindest die ruhige Orte ohne ständige Unterbrechungen sollten realistisch sein.

Ohne sich dessen bewusst zu sein folgten die Menschen in der Steinzeit bereits diesem Trend und waren somit Ihrer Zeit weit voraus. Da Paleo mehr als nur Essen ist und Du auf eine gesunde Umgebung achten solltest ist Digital Detox definitiv Paleo und eine super Sache.

Ich habe es noch nicht zu 100% durchgezogen, würde es aber gerne zu 100% in Angriff nehmen obwohl ich die digitale Welt sehr gerne habe! Ich sitze nämlich gerade vor dem großen Monitor und schreibe diesen Artikel, dabei schaue ich zwischendurch immer mal auf mein Smartphone, das auf dem Tisch liegt.

Was sind Deine Erfahrungen? Hast Du Digital Detox schonmal ausprobiert? Welche Vorteile sind Dir aufgefallen und was fiel schwer?

Schreib doch einen netten Kommentar unter diesen Artikel.

Buch zum Thema im iBook Store:
Digital Detox – Christina Crook

Buch auf Amazon:
Digital Detox: Rethinking Our Lives Online

App für das iPhone:
Mr. Offlime – Qosmo, Inc.

PS: WICHTIG! Registriere Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter. Verheimliche es Deinen Freunden nicht! Nicht vergessen diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen!

Quellen:

http://thedigitaldetox.org/
http://t3n.de/news/apple-watch-irrt-iphone-konzern-567064/
http://blogs.wsj.de/wsj-tech/2014/07/27/das-netz-erklart-was-ist-digital-detox/
http://www.huffingtonpost.de/lukasc-fischer/digital-detox-weniger-bildschirm-mehr-sinn_b_5047980.html
http://ivanblatter.com/apple-watch/
http://themindunleashed.org/2014/09/12-facts-microwave-ovens-forever-terminate-use.html

* Einige der im Artikel verlinkten Schlagworte können auf einen Partner Affil-Link führen.

Gratis Newsletter

*Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu Neuheiten und Produkten per E-Mail zuschickt werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Zusammenfassung
Digital Detox ist die neueste "Diät" aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit?
Artikelname
Digital Detox ist die neueste "Diät" aus dem Silicon Valley oder doch aus der Steinzeit?
Beschreibung
Digital Detox oder die Digitale Reinigung bzw. auch Digitale Diät genannt soll ein neuer Trend aus dem Silicon Valley sein (San Francisco - Es ist einer der bedeutendsten Standorte der IT-Industrie weltweit). Okay, ach so, aha. Stimmt das wirklich?
Autor
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Dieses Video macht Dich sprachlos...
Dieses Video macht Dich sprachlos, besser nicht anschauen

Dieses Video hat mich sprachlos gemacht. Es ist wirklich nichts für schwache Nerven. Ich bleibe kommentarlos. http://www.youtube.com/watch?v=MUjKGxeLB_k Nachtrag: Aufgrund des...

Schließen