Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Warum No-Poo / NoPoo kein neuer Trend ist und Paleo ist

2

Flattr this!

Warum No-Poo / NoPoo kein neuer Trend ist und Paleo ist
Warum No-Poo / NoPoo kein neuer Trend ist und Paleo ist

No-Poo oder auch Nopoo soll ein neuer Trend sein. Aha. Stimmt das wirklich? Diesem Trend folgen jetzt viele Männer und Frauen. In diesem Artikel gehe ich konkret auf diesen “Trend” ein, erkläre worum es dabei geht und stelle einen Zusammenhang zwischen diesem Thema und meiner Person bzw. Paleo her. Ohne mir dessen bewusst zu sein folge ich diesem angeblich neuen “Trend” seit mehr als 2 Jahren zufällig auch.

Was ist No-Poo bzw. Nopoo eigentlich?

„No Poo“ steht kurz für „No Shampoo“ und diese Bewegung gründet auf der Meinung, dass chemische Inhaltsstoffe von Pflegemitteln der Haarstruktur und Kopfhaut schaden. No-poo bedeutet also Haare waschen ohne Shampoo und stattdessen Alternativen zu verwenden, da immer mehr Menschen immer sensibler auf Chemikalien in konventioneller Kosmetik reagieren.

Diese Bewegung steht im deutlichen Gegensatz zum immer größer werdenden Angebot der Kosmetikhersteller. Gerade Produkte zur Haarpflege sind mit ca. 70% Verkaufsanteil der größte Umsatzantreiber der konventionellen Kosmetikindustrie.

Hygiene

Haare ohne Shampoo waschen, ist das hygienisch?

Dermatologen sind sich natürlich uneins, je nachdem von wem diese gerade “gesponsert” werden. Außerdem hängt das natürlich davon ab was man unter Hygiene versteht.

Den Kopf als “keimfreie” Umgebung will man damit sicherlich vermeiden, unangenehme Gerüche und fettige Haare ebenfalls.

Viele nehmen ausschließlich Wasser zum Haare waschen, ansonsten kann man seine konventionelle Kosmetik auf natürliche Alternativen umstellen. Sobald sich nach einer gewissen Zeit die natürliche Flora auf dem Kopf wieder eingestellt hat sollte man sich besser “fühlen” wie mit konventionellem Shampoo. Keine unangenehmen Gerüche oder fettige Haare.

Allergien und Zusatzstoffe

Allergien vermeiden
Es werden aktuell immer mehr Allergien beobachtet, besonders viele Frauen klagen über spannende, juckende Kopfhaut mit extrem porösem und trockenem Haar. Diese verwenden konventionelle Pflegeprodukte für ihre Haare.

Auch die Häufigkeit der Haarwäsche spielt eine Rolle. Häufig wird auch von Ärzten davon abgeraten, die Haare jeden Tag zu waschen.

Die Allergien bekommt man meistens mit der “No-Poo”-Strategie wieder in den Griff bzw. sie treten nicht mehr auf.

Zusatzstoffe vermeiden
Eine zentrale Rolle spielt bei “No-Poo” dementsprechend der Verzicht auf künstliche Tenside, Parfüm und andere chemische Stoffe. Die Hersteller konventioneller Haarpflegeprodukte setzen auf synthetische und als aggressiv geltende Reinigungssubstanzen wie zum Beispiel Sodium Laureth Sulfat und Sodium Lauryl Sulfat und andere.

Besonders wichtig:
Hände weg von Produkten mit Nanopartikeln. Die Risiken für Gesundheit und Umwelt sind noch nicht geklärt. Auf den Hinweis „Nano“ (Deklarationspflicht ab 2012) achten.

Antibakterielle Produkte belasten das Hautgleichgewicht, stören die natürliche Abwehrreaktion der Haut und können zu Resistenzbildung bei Bakterien führen.

Blick in die Vergangenheit

Wie wurden die Haare früher gewachsen?
Ohne Pflegeprodukte.

Wie waschen Tiere sich die Haare?
Ohne Pflegeprodukte.

No-Poo in der Praxis

Haargesundheit wiederherstellen
Schon nach ca. zwei Wochen ist das Haar meistens bereits schöner, leichter und viel weniger stumpf als davor. Zunächst durchläuft man eine gewisse Art von Haar-Pubertät, die Fettbildung muss sich erst regulieren und auch die Hautflora und Fauna.

Wie mache ich es?

Ich habe bereits seit mehr als 2 Jahren jegliche konventionelle Pflegeprodukte aus meinem Haushalt entfernt und verwende beispielsweise für meine Haarpflege ausschliesslich natürliche und nicht konventionelle Methoden bzw. Mittel. Diese stelle ich Dir unter den Alternativen vor.

Pawel's No-Poo Haare bzw. Haarpflege
Pawel’s No-Poo / NoPoo Haare

Warum mache ich das?

Weil ich die toxische Umgebung in meinem Haushalt reduzieren und weniger Chemie an meinen Körper lassen wollte. Dazu habe ich ja bereits in einem früheren Artikel geschrieben.

Zusätzlich fand ich das klebrige Gel und Haarspray in den Haaren schon immer eklig. Selbst die Kopfkissen haben danach gerochen.

Außerdem habe ich auch den Test gemacht und mir nach langer Zeit ohne konventionellem Shampoo beim Friseur absichtlich die Haare waschen lassen. Danach kam ich aus dem Jucken und Kratzen nicht mehr heraus und das Haar fühlte sich schrecklich an.

Ich setze auf kaltes Wasser und Waschnüsse und manchmal Aleppo Seife (die hält ewig). Die Hygiene ist perfekt und weder ich noch andere hatten jemals etwas daran auszusetzen.

Meine Erfahrungen

Meine Erfahrungen und Tipps sind deshalb:

  • Naturkosmetik oder nur Wasser verwenden
  • Einmal pro Woche Haare waschen reicht aus
  • Kaltes Wasser verwenden und auf den Kalkgehalt achten
  • Kopfhaut eventuell ab und zu mit Kokosfett einreiben

Du musst allerdings selber ausprobieren, welche Variante bei Dir bzw. Deiner Hautflora am besten wirkt.

Was gibt es denn für Alternativen?

Wichtig:
Der Begriff „Naturkosmetik“ ist rechtlich nicht geschützt. Deswegen sind auch Naturkosmetika nicht per se besser verträglich. Allergien und Unverträglichkeitsreaktionen sind auch bei Naturkosmetika nicht ausgeschlossen.

Deswegen auf das NaTrue Label setzen für Natur- und Biokosmetik mit einem Stern (Kriterien entsprechen dem BDIH-Label), zwei (Bioanteil 70%) oder drei Sternen (Bioanteil 95%).

Infos zu den Zeichen unter www.natrue.org, BDIH Kontrollierte Naturkosmetika Label Infos unter www.ionc.info.

Ist NoPoo Paleo?

Ist das ganze nun Paleo?
No-Poo ist definitiv Paleo, da es giftige Zusatzstoffe vermeidet, die toxische Umgebung reduziert und Dich sicherlich gesünder macht. Paleo ist eben mehr als nur Essen.

Probier’s doch einfach mal aus! Was sind Deine Erfahrungen?

PS: WICHTIG! Registriere Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter.

Verheimliche es Deinen Freunden nicht! Nicht vergessen diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen!

Quellen:
Pawel’s Erfahrungen
No-Poo: Haare ohne Shampoo waschen
http://www.onmeda.de/g-fit/no-poo-2563.html
“No poo”-Frauen vertrauen der Kraft des Körpers
http://www.welt.de/icon/article124637018/No-poo-Frauen-vertrauen-der-Kraft-des-Koerpers.html
NIE WIEDER HAARE WASCHEN?
http://www.stylebook.de/beauty/Beauty-Bewegung-No-Poo-nie-wieder-Haare-waschen-239696.html

Images: Pixabay, Bearbeitet, Lizenz: CC0 Public Domain
Freie kommerzielle Nutzung / Kein Bildnachweis nötig
* Einige der im Artikel verlinkten Schlagworte können auf einen Partner Affil-Link führen.

Zusammenfassung
Warum No-Poo / NoPoo kein neuer Trend ist und Paleo ist
Artikelname
Warum No-Poo / NoPoo kein neuer Trend ist und Paleo ist
Beschreibung
No-Poo oder auch Nopoo soll ein neuer Trend sein. Aha. Stimmt das wirklich? Diesem Trend folgen jetzt viele Männer und Frauen. In diesem Artikel gehe ich konkret auf diesen "Trend" ein, erkläre worum es dabei geht und stelle einen Zusammenhang zwischen diesem Thema und meiner Person bzw. Paleo her. Ohne mir dessen bewusst zu sein folge ich diesem angeblich neuen "Trend" seit mehr als 2 Jahren zufällig auch.
Autor
Gratis Newsletter

*Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu Neuheiten und Produkten per E-Mail zuschickt werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Abnehmen mit Paleo und Pawel - Power Tipp #6 - Abhängigkeit und Entzug
Abnehmen mit Paleo und Pawel – Power Tipp #6 – Abhängigkeit und Entzug

In dieser Artikelserie möchte ich gern regelmäßig über meine damaligen Erfahrungen beim Abnehmen mit Paleo schreiben und meine persönlichen Power...

Schließen