Paleo Ernährung bei Erkältung und Grippe - welche Nahrungsmittel & Rezepte helfen können - superhumanoid.info blogsuperhumanoid.info blog
Mit meinen neuen Büchern führe ich auch Dich zu Deinem persönlichen Paleo Erfolg!
Jetzt mehr erfahren...

Paleo Ernährung bei Erkältung und Grippe – welche Nahrungsmittel & Rezepte helfen können

Paleo Ernährung bei Grippe und Erkältung

Flattr this!

Paleo Ernährung bei Grippe und Erkältung

Paleo Ernährung bei Grippe und Erkältung

In diesem Artikel “Paleo Ernährung bei Erkältung und Grippe – welche Nahrungsmittel & Rezepte helfen können” erläutere ich Dir das Thema und gebe Dir Tipps weiter, die bei mir geholfen haben. Es werden vorbeugende Maßnahmen beschrieben, Maßnahmen zur Behandlung und Dinge, die zu vermeiden sind.

Ich habe jetzt ja schon einige Winter als “Paleolaner” hinter mir. Die Erkältungswelle bzw. Grippewelle ist wieder in aller Munde und die meisten Menschen gehen in die Apotheken und lassen sich auf Industrieprodukte ein, die meistens nicht helfen sondern die Krankheit noch verschlimmern. Als “Paleolaner” bleibt einem meistens der Gang zum Arzt oder in die Apotheke erspart, außerdem würde ein “Paleolaner” auch nicht viele Optionen in der Apotheke haben. Meine Tipps sind nicht verschreibungspflichtig, sind frei verkäuflich und im Artikel für Dich verlinkt.

Eine Erkältung, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Fieber oder eine Grippe bzw. grippaler Infekt verläuft nach der Umstellung auf den Paleo Lebensstil meistens leichter und kürzer, trotzdem kannst Du Dir mit folgenden Hausmitteln und Tipps selbst helfen um noch schneller wieder fit zu werden.

Hinweis: Die Reihenfolge der genannten Maßnahmen ist nicht wertend und zufällig gewählt.

Vorbeugung als “Paleolaner”

Nährstoffreiche und toxinfreie Ernährung
Diese sollte für einen echten “Paleolaner” kein Problem darstellen und bereits etabliert sein. Vermeide Nahrungssmittel, die das Immunsystem schwächen wie zum Beispiel Zucker, Getreide, verarbeitete Lebensmittel und raffinierte Öle.

Flüssigkeit
Ausreichend trinken ist wichtig, damit der Körper die Gifte ausscheiden kann.

Rezept

Einfaches, fluoridfreies Wasser mit ausgepresster Zitrone versetzen oder geschälte Ingwerstückchen in 2 l Wasser für 5 Minuten köcheln lassen.

Dieser kann auch mit etwas selbst ausgepresstem Zitronensaft versetzt werden. 1/4 bis 1 ganze Zitrone in ein 0,25 l Glas mit reinem warmen Wasser hinzufügen.

Knochenbrühe
Als “Paleolaner” solltest Du mindestens 1 x pro Woche eine selbst gekochte, fette Knochenbrühe (Bone Broth) auf dem Speiseplan haben. Die “Inhaltsstoffliste” bzw. das gute Fett einer selbst gemachten Knochenbrühe wirkt Wunder!

Am besten ist es, wenn Du sie schon auf Vorrat gekocht hast und diese eingefroren ist. Dann kannst Du bei Beschwerden sofort intervenieren.

Spaziergänge
Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sollten als “Paleolaner” selbstverständlich sein. Im Sommer tankst Du das wichtige Hormon Vitamin D durch das Tageslicht über Deine Haut und im Winter kannst Du zusätzlich supplementieren.

Stoßlüften
Zu Hause öfter Stoßlüften, alle Fenster für 1 Minute weit öffnen.

Vitamin D3
Höhere Dosis als sonst über 3 Tage verteilt zu Dir nehmen.

Dieses gibt es in Kapseln oder als Flüssigkeit.

Fermentierte Lebertran mit Butteröl Mischung
Die perfekte Ergänzung im Winter, reich an fettlöslichen Vitaminen, die das Immunsystem regulieren und unterstützen und Fettsäuren wie EPA und DHA enthalten, welche die Entzündung verringern.
Dosierung: 1 TL pro Tag oder 3 Kapseln.

Lebertran gibt es ebenfalls als Kapseln, als Flüssigkeit oder bereits fertig gemischt mit Butteröl.

Leber
Leber ist ein Multivitamin der Natur. Es ist eines der nährstoffreichsten Nahrungsmittel.

Schlaf und Ruhe
Immer ausreichend Schlaf und Ruhe sind vielleicht das Wichtigste, was Du tun kannst um Dein Immunsystem zu stärken. Nur ein paar Nächte schlechter Schlaf erhöht Deinen Entzündungsfaktor und reduziert die Schutzfähigkeit Deines Immunsystems, die im Winter besonders wichtig ist.

Behandlung als “Paleolaner”

Kratzen im Hals
Kommt Kratzen im Hals auf lindert eine Gurgelkur mit lauwarmem Salbei-Tee oder auch ein warmer Halswickel.

Ansonsten wirkt antibakteriell zum Beispiel folgendes:

  • 1 TL echter Honig vom Imker
  • 1 TL Kokosöl / Kokosfett
  • Knoblauch
  • Zwiebel-Honig-Tee
  • Grobes Meersalz statt Hustenbonbons lutschen oder ein Stück Ingwer abschneiden und an dem lutschen.
  • Einen EL Kokosfett in einer Tasse mit heißem Wasser lösen und damit gurgeln.
  • Rezept Zwiebel-Honig-Tee

    Zubereitung
    Du schälst 2-3 Zwiebeln und schneidest Sie in Würfel.
    Koche die Zwiebeln und 2 große Tassen Wasser auf und lasse diese 10 min köcheln.
    Zwiebeln abseihen und den Tee mit Honig abschmecken und trinken.

    Rezept Ingwer Honig-Zitronen-Tee

    Ingwer hat eine antimikrobielle Wirkung. Die Limone ist eine gute natürliche Quelle für Vitamin C und hat eine beruhigende Wirkung auf Halsschmerzen, besonders gut mit Honig kombiniert. Honig ist ein sehr wirksames natürliches Hustenmittel.

    Wichtiger Hinweis: Kinder unter 1 Jahr sollten keinen Honig bekommen.

    Alternativ zum frischen Ingwer zum Bsp. auf Reisen gibt es den Ingwertee Pur zu kaufen.

    Zubereitung
    Schneide frischen Bio Ingwer in Scheiben und lasse diesen in köchelndem Wasser ziehen. Die Zeit ist individuell aber mindestens 10 min, je nachdem ob die die Schärfe gut verträgst. Ich lasse den Ingwer immer den ganzen Tag im Wasser ziehen. Füge später den Honig und frisch gepressten Zitronensaft hinzu. Das Wasser sollte unter 40° C abgekühlt sein um wichtige Inhaltsstoffe des Honigs und des Zitronensaftes nicht zu zerstören.

    Optionale Ergänzungen zu diesem Tee:
    Frischer Knoblauch (antimikrobiell), eine Prise Cayennepfeffer (gegen Schleimbildung) und andere wärmende Substanzen wie Zimt und Nelken.

    Grüner Tee
    Grüner Tee ist das perfekte Getränk für jemanden, der an Erkältung leidet. Eine Tasse grüner Tee, der für 3-5 Minuten gezogen ist, stärkt den Körper mit Hilfe von Antioxidantien. Dies hilft den Zellen zur Abwehr der Keime.

    Schwitzen
    In der chinesischen Medizin wird das Schwitzen in den frühen Stadien einer Erkältung empfohlen. Der beste Weg, dies zu tun ist es, ein sehr heißes Bad zu nehmen. Füge einfach Kräuter und ätherische Öle hinzu, die das Schwitzen fördern, wie zum Beispiel Wintergrün, Eukalyptus, Rosmarin und Thymian.

    Probiotische Aufnahme
    Kombucha (Kombucha Teepilz) kann besonders hilfreich in den frühen Stadien einer Erkältung sein.

    Schärfe
    Chili kann ideal wirken, wenn es etwa in der Suppe eingestzt wird und generell als Würze von Deinen Speisen. Das Capsaicin macht Chili oder Cayennepfeffer so feurig. Die Schärfe aktiviert die Durchblutung der Schleimhäute und hilft zum Beispiel gegen eine verstopfte Nase.

    Zink
    Untersuchungen zeigen, dass Zink die Dauer und den Schweregrad einer Erkältung reduziert. Aber nur, wenn Du früh damit angefangen hast.

    Ruhe, Ruhe, Ruhe und Schlaf
    Auch hier gibt es kein besseres Mittel für eine Erkältung oder Grippe als Ruhe und Schlaf.

    Nasendusche
    Die salzhaltige Flüssigkeit, mit der die Nasendusche gefüllt wird, spült die Nasenschleimhaut. Dadurch löst sich nicht nur der Schleim, auch Dreck und Pollen gelangen nach draußen. Es werden zudem Krankheitserreger, die sich im Sekret befinden, aus der Nase herausgespült.

    Ein Starter-Paket gibt es hier.

    Unbedingt Vermeiden

    Sport
    Der Körper braucht Ruhe und Schonung.

    Nasenspray
    Abschwellende Nasensprays beispielsweise können abhängig machen. Auch bei Einnahme von oralen Schnupfenmitteln besteht die Gefahr, dass sie Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, eine erhöhte Herzfrequenz und Unruhe mit sich ziehen.

    Alternative: Viel besser sind Kochsalzlösungen, siehe Nasendusche.

    Hustenbonbons
    Diese beinhalten oft Zucker und andere toxische Substanzen. Zuckerfrei ist ebenfalls keine Lösung.

    Alternative: Grobes Meersalz statt Hustenbonbons lutschen oder ein Stück Ingwer abschneiden und an dem lutschen.

    Schmerzmittel
    Konventionelle Schmerzmittel wie zum Bsp. Paracetamol können bei einer Erkältung die Symptome verschleiern. Man fühlt sich zu früh wieder fit.

    Fazit:

    Wie Du siehst, gibt es eine ganze Menge unkonventioneller und einfacher Mittel gegen Deine Krankheit. Ingwer, Zitrone, Honig und viel Ruhe und gesunder Schlaf wirken Wunder. Auch selbst gekochte Knochenbrühe und die Einnahme von Kokosfett und Vitamin D3 kann sehr gut helfen die Beschwerden zu lindern.

    WICHTIG: Wenn nach 3 Tagen keine Besserung eintritt und das Fieber über 40° C ansteigt, solltest Du einen guten Arzt aufsuchen. Manchmal ist ärztliche Hilfe mit konventioneller Medizin notwendig.

    Ich wünsche Dir sehr viel Erfolg dabei gesund zu bleiben und eine gute Besserung, falls es Dich bereits “erwischt” hat!

    Anbei Tipps für ein Starter-Paket für Dich:

  • Vitamin D3 gibt es in Kapseln oder als Flüssigkeit
  • Lebertran gibt es ebenfalls als Kapseln oder als Flüssigkeit
  • Lebertran bereits fertig gemischt mit Butteröl
  • Kokosöl / Kokosfett
  • Grüner Tee
  • Zink
  • Nasendusche
  • Nasendusche Starter-Paket
  • Kombucha Teepilz
  • Ingwertee Pur

  • Honig
  • Wintergrün
  • Eukalyptus
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Das im Artikel empfohlene Obst, Gemüse und die Gewürze bitte ich Dich auf Deinem regionalen Wochenmarkt zu kaufen um diesen zu unterstützen.

    Teile mir doch bitte in den Kommentaren Deine Erfahrungen und Tipps zu weiteren Alternativen mit! Dann können andere Leser ebenfalls davon profitieren.

    PS: WICHTIG! Registriere Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter. Verheimliche es Deinen Freunden nicht! Nicht vergessen diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen!

    Quellen:
    Images: http://thestocks.im/
    * Einige der im Artikel verlinkten Schlagworte können auf einen Partner Affil-Link führen.

    Zusammenfassung
    recipe image
    Name des Rezepts
    Zwiebel-Honig-Tee
    Veröffentlichungsdatum
    Durchschnittliche Bewertung
    51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
    Gratis Newsletter

    *Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Jetzt Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu Neuheiten und Produkten per E-Mail zuschickt werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

    I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

    Pawel M. Konefal (geb. 22.02.1981 in Oberschlesien) ist freier Autor und Blogger und auch ein stetiger Selbst-Verbesserer. Er hat 80 kg in 2 Jahren abgenommen und sein Körpergewicht halbiert. Er weiß wie es ist stark übergewichtig zu sein und ist voller Begeisterung mit den Themen Evolutionärer Gesundheit, Ernährung, Bewegung, Gehirnfitness und effektiver Selbstverbesserung beschäftigt. Außerdem liebt er Kochen mit einfachen, natürlichen und unverarbeiteten Nahrungsmitteln. Er betreibt gerne Sport in Form von HIIT (Hoch Intensive Interval Training), Freeletics und ist begeisterter Leser. Er ernährt sich gemäß der Paleo-Diät bzw. Paläo-Ernährung oder auch Steinzeit-Diät und unterstützt eine gesunde Lebensweise. Er hat den Anspruch seine Erfahrungen zu nutzen um anderen zu helfen.

    • Image
    • Image
    • Image
    • Image
    • Image
    • Image
    • Image
    • Image
    Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für die Haarkur bzw. Haarmaske
    Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für die Haarkur bzw. Haarmaske

    In dieser Artikelserie möchte ich gern regelmäßig über interessante, hausgemachte bzw. selbstgemachte Alternativen zu konventionellen und schädlichen Produkten beschreiben. Im...

    Schließen